Landtagswahl 2016

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

Mecklenburg-Vorpommern kann stolz auf seine einmalig schönen Landschaften mit weitgehend intakter Umwelt,
solider Landwirtschaft und der positiven Entwicklung seiner ländlichen Räume sein.
In den vergangenen acht Jahren meiner Ministertätigkeit haben wir gemeinsam daran gearbeitet, dass das Land für seine Menschen
noch lebenswerter wird. Das haben wir auch dadurch erreicht, dass wir namhafte Unternehmen der Ernährungswirtschaft für einen Produktionsstandort in MV gewinnen konnten. Für eine erfolgreiche Politik, für die Menschen und die Umwelt unseres Landes werde ich auch in Zukunft hart arbeiten. Als Sozialdemokrat, in meinem Wahlkreis und als Ihr Minister für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz.

Ihr Till Backhaus

Schwerpunkte

Mecklenburg-Vorpommern besticht durch seine einzigartige Natur. Dies bringt mit sich, dass wir besonders auf unsere ländlichen Räume achten müssen. Viele unserer Dörfer sind in den vergangen Jahren bereits viel lebenswerter geworden. Dazu wurden mit Unterstützung von EU, Bund und Land rund 2,8 Milliarden Euro in den ländlichen Räumen Mecklenburg-Vorpommerns investiert, etwa in

  • Schulen, Kindertagesstätten und Dorfgemeinschaftshäuser
  • Breitbandgrundversorgung

Damit das Leben in den ländlichen Räumen weiter für viele Menschen attraktiv bleibt, müssen wir dafür sorgen, dass sie weiterhin neben Arbeit auch Nahversorgung, Kinderbetreuung, einen bezahlbaren Nahverkehr und Zugang zum Internet haben bzw. erhalten. Um bestehende gute Idee aus Praxis und Wissenschaft zu verbinden und weiter zu entwickeln, wurde von uns das Forum „Ländliche Entwicklung und Demografie“ gegründet. Für kreative Lösungen für die Menschen in den ländlichen Räumen.

 

Die Landwirtschaft ist neben dem Tourismus ein sehr leistungsstarker Wirtschaftszweig in Mecklenburg-Vorpommern. Dazu zählen wir auch die Ernährungs- und Forstwirtschaft und natürlich die Fischerei. Einen wachsenden Anteil hat der Ökolandbau: Er macht aktuell 9,3% aus, unser Ziel sind 13% bis 2020. Gemeinsam mit Bayern und Baden-Württemberg haben wir die meisten ökozertifizierten Betriebe in Deutschland.

Um den Wünschen der Verbraucher und Landbewohner gerecht zu werden, wollen wir die Maximalgröße von Stallneubauten begrenzen: Ein neues und beispielhaftes Modell für das Tierwohl in der Nutztierhaltung.

Wie wichtig die Landwirtschaft für unser Land ist, zeigt auch die erfolgreiche Ansiedlung von großen und bekannten Unternehmen der Ernährungswirtschaft wie etwa Pfanni, Dr. Oetker, Kühne oder Hansano. Diesen Trend stützen wir, indem diese Kernkompetenz innerhalb Marke „MV“ weiter bekannt gemacht wird. Unser Ziel ist, die Wertschöpfung im ländlichen Raum weiter zu erhöhen.

 

Die durch die Eiszeit geprägte Landschaft Mecklenburg-Vorpommerns ist einmalig: eine traumhafte Ostseeküste, zahlreiche Seen und Flüsse mit bester Wasserqualität und alte Moore. Zusammen mit dichten Wäldern und weitläufigen Wiesen bieten sie Lebensraum für seltene Pflanzen- und Tierarten. Umso mehr gilt es, diese Lebensräume zu schützen und zu erhalten. So werden wir als SPD die Umsetzung der „Waldstrategie 2020“ weiter verfolgen. Klein- und Privatwälder sollen mit entsprechenden Mitteln in die Entwicklung einbezogen werden und auch das Holzcluster MV weiter zu stärken ist Teil unseres Programms.

Die intakte Natur unseres Bundeslandes Mecklenburg-Vorpommern lockt jährlich tausende Besucher. Dieser sogenannte weiche Tourismus stellt damit einen weiteren Wirtschaftssektor dar und fördert das Zusammenspiel von Ökologie, Ökonomie und sozialer Stabilität. Ein gut ausgebautes Netz an Wanderwegen durch die Nationalparks unseres Landes macht die Natur für die Menschen erlebbar und fühlbar.

 

Der Verbraucherschutz schafft einen Interessenausgleich zwischen den mündigen, eigenverantwortlichen Bürgerinnen und Bürgern auf der einen Seite und der Wirtschaft auf der anderen Seite. Unser Ziel ist eine bewusste Lebensführung bei nachhaltigem Konsum – ein Aufgabe, die alle gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und staatlichen Bereiche durchzieht.

Deshalb arbeiten alle Ressorts der Landesregierung gemeinsam entsprechend ihrer Aufgaben am Verbraucherschutz mit. Sie setzen außerdem Verordnungen der Europäischen Gemeinschaft um. Als Verbraucherschutzminister bin ich hierbei der Koordinator, und insbesondere verantwortlich für den Verbraucherschutz im Bereich Ernährung.

Wir stehen für starke Verbraucherrechte, und stehen dafür ein, dass die Rahmenvereinbarung zwischen der Landregierung und der Verbraucherzentrale Mecklenburg-Vorpommern e.V. wie bisher fortgeführt wird.

 

Dafür stehen wir als SPD

Arbeitsplätze

Dazu stärken wir die Wirtschaftlichkeit des Landes.

Gute Arbeit

Wir setzen uns in Berlin für den Mindestlohn als Untergrenze ein.

Energiewende

Wir machen MV zum Land der erneuerbaren Energien.

Gute Kitas

Kleinere Gruppen, niedrigere Elternbeiträge, kostenloses Mittag.

Zusammenarbeit

Mit Respekt vor der Lebensleistung der Älteren.

Finanzpolitik

Solide Finanzpolitik, keine neuen Schulden.

Till Backhaus

Als Abgeordneter vertrete ich Sie im Landtag von Mecklenburg-Vorpommern.

Ich bin 1959 geboren und von Beruf Dipl. Agraringenieur. Seit 1998 bin ich als Mitglied der Landesregierung verantwortlich für die Bereiche Land-, Forst- und Fischwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz.

Ich bin verheiratet, Vater zweier Töchter und eines Sohnes und auch schon Großpapa.

In meinem Wahlkreis habe ich mich stets für die Ansiedlung von Unternehmen und für den sozialen Zusammenhalt in den Dörfern engagiert.

Ich mag den Pferdesport, begeistere mich für alte Technik von Mopeds bis hin zu Traktoren und erhole mich am liebsten in der Natur.

 

» Zur Person // Biografie

Kontakt

Mein Bürgerbüro in Boizenburg ist gerne für Ihre Anfragen und Probleme da! Bitte sprechen Sie meine Mitarbeiterin Angelika Voß direkt an. Wir freuen uns auf Sie!

SPD-Bürgerbüro
Dr. Till Backhaus, MdL
Kirchplatz 8
19258 Boizenburg
Telefon: (03 88 47) 53 30 3
Telefax: (03 88 47) 33 86 6

info@till-backhaus.de